Social.Solibre

🐾 (1)

👍 Die hat einen kritischen Blick auf Facebook & Co. und zeigt immer wieder Alternativen auf (s.u.).
birdsite Aber wie sieht es mit der eigenen Social-Media Strategie aus? Die taz hat leider immer noch keine offizielle* Präsenz im !
📝 Bitte helft mit, die taz ins Fediverse einzuladen, und schreibt hier und an die taz, dass die taz ins Fediverse kommen soll und warum.

👉 Bitte etc. Danke!

@Aakerbeere
@caos@anonsys.net @pushFediverse

🐾 (2/4)
👉 Wir wären dankbar für ein Statement/Kommentar zum o.g. Aufruf, damit die Perspektiven von taz-LeserInnen und Fediverse-AkteurInnen sichtbar werden.

Bitte auch gerne + auf weiteren Kanälen verbreiten, bspw. Diaspora, Retoot auf Twitter, u.a.
Vielen Dank für die Unterstützung!

@Aakerbeere
@caos@anonsys.net
@pushFediverse

@lars @favstarmafia @0mega @ravenbird @montag @gehrke_test
@BenjaminFuchs @z428 @diritschka @crossgolf_rebel

🐾 (3/4)
„keine offizielle* Präsenz“ (s.o.) bedeutet:
* Es gibt einen Diaspora-Account der taz, der aber nur semi-offiziell in Eigeninitiative eines Mitarbeiters betrieben wird:
https://pod.geraspora.de/u/taz
Dieser wird von der taz jedoch nicht mit Personalressourcen unterstützt.

👍 Einige lesenswerte Artikel der , in denen auch Alternativen thematisiert werden, sind hier zu finden:
https://taz.de/Schwerpunkt-Facebook/!t5009279//

@caos@metalhead.club
habt ihr vielleicht eine Vorlage (neudeutsch Template) oder soll sich das jeder aus den eigenen Fingern saugen?

@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

@caos

🐾

In der wird kritisch über datenbezahlte und guten Alternativen berichtet. In den guten Alternativen finden wir die taz selbst aber offiziell nicht.

Schreibt gern überall hin, um die taz aus guten Gründen ins Fediverse einzuladen.

Gerne .

@Invite2Fedi

@Frau_Sanders Ja, das wäre dann der nächste Schritt. Und da würden wir dann gerne u.a. auf diesen Thread verweisen.
Wenn nur jemand einzeln das schreibt, geht es höchstwahrscheinlich unter, aber so kann schon mal gezeigt werden, dass es viele Interessierte sind.
@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

@caos eben an die Redaktion dies geschrieben:

Ihr habt einen Hashtag im Fediverse.

Ihr berichtet aus guten Gründen über datenbezahlte SocialMedia und Alternativen.
Wir finden euch in den Alternativen offiziell aber nicht.
Das ist schade. Das Fediverse würde so gut zu euch passen. Wir vermissen euch.

Kommt doch!

@caos@metalhead.club

Steter Tropfen...?
Wenn wir alle einzeln schreiben, könnte es bemerkt werden 🙂

@Frau_Sanders @Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

@caos@metalhead.club @Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse Die taz ist unter @tazgetroete hier und schaut „regelmäßig aber selten vorbei“

@caos@metalhead.club @Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse @tazgetroete Ja, der Bot kommt aber aus der Redaktion. Also ist die taz schon hier und das Ziel wäre eher mehr Interaktion 😉

@michakees
Genau, dafür muss es dann aber entsprechende Personalmittel geben, sonst bleibt es eine Einbahnstraße.
Momentan machen es m.W. einzelne engagierte AutorInnen zusätzlich in ihrer Freizeit.
@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse @tazgetroete

@zwovierzwo
Gerne erstmal was kurzes Individuelles hier als Antwort schreiben.
Im nächsten Schritt machen wir dann ggf. einen (offenen) Brief daraus.
Danke!
@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

Auch ich würde euch gern hier lesen liebe

Deshalb habe ich euch hier ein kleines Video mit Argumenten aufgenommen, warum ihr perfekt ins passen würdet:

🎬 https://video.dresden.network/w/mV6jfuDDLEWBQVHhqV2dr5

Danke euch für die Organisation der Aktion: @caos@metalhead.club @Aakerbeere @caos@anonsys.net

Thumbnail des Videos Mut meinem Portrait und daneben den Worten: "#KommInsFediverseTaz unterstützt durch: Ückück"

Liebe Stepfanie @ueckueck !
Das Video ist echt der Hammer! ❤️🧡💛💚💙💜
Vielen lieben Dank für Deine Unterstützung!

P.S.: Damit ist ein ganz schön hoher Maßstab gesetzt, was aber bitte Andere nicht davon abhalten sollte, hier als Antwort einfach auch nur mal 2-3 Sätze als persönliches Statement zu schreiben.
Auch das würde schon sehr weiterhelfen, der zu zeigen, dass hier viele interessierte Menschen auf sie warten!
Und...

@Aakerbeere @caos@anonsys.net
🐾

@caos@metalhead.club
Danke dir <3
Je mehr Stimmen, desto besser! Wenn wir zeigen können, dass wir hier viele sind, ist das natürlich auch überzeugender für die taz, auch offiziell hier aktiv zu sein ;)

@Aakerbeere @caos@anonsys.net

...dann können wir z.B. in einem (offenen) Brief an die auch auf diesen Beitrag verweisen oder daraus zitieren.

Also liebe taz-LeserInnen und -Interessierte: Danke fürs fleißige Teilen!

📝 Schreibt gerne hier auch noch was Kurzes dazu! Wir wollen der taz ja auch zeigen, dass hier richtige Interaktion stattfindet.
Danke! 🤓👍

🐾

@ueckueck @Aakerbeere @caos@anonsys.net

@caos@metalhead.club
Meine 2 cents dazu:
Ich wär Fan davon der hier im folgen zu können! Aber oft fühlt sich Interaktion hier eher träge und kurzlebig an.
... das verbessert sich ja mit jeder neuen Akteurin.
@ueckueck @Aakerbeere @caos@anonsys.net

@caos @ueckueck @Aakerbeere @caos ich finde es ehrlich gesagt bisschen komisch, hier mit einer virtuellen Tageszeitung zu "kommunizieren" die es hier einfach nicht gibt. Mir ist nicht mal eine Mitarbeiter:in bekannt, die hier mit liest.
replies
0
announces
0
likes
0

@wolf
Offiziell wie gesagt nicht, inoffiziell aber schon.
Und lesen können es ja dann alle, auch ohne irgendeinen Account ist es öffentlich zugänglich.
Wenn wir die Verantwortlichen dann direkt anschreiben, kann u.a. auf diesen Thread hier verlinkt und/oder daraus zitiert werden:
https://metalhead.club/@caos/107619609389744492

@caos@anonsys.net @ueckueck @Aakerbeere

@Aakerbeere @wolf
Ja genau, falls jemand von Euch auch auf aktiv ist, auch da gibt es schon ein bisschen Resonanz, die Ihr gerne noch verstärken könnt: https://nitter.kavin.rocks/search?f=tweets&q=%23KommInsFediverseTaz&since=&until=&near=

Danke an @S_HenkelDD & @kkklawitter !

@caos@anonsys.net @she_drives_mobility @ueckueck
🐾

@Aakerbeere da wäre es vielleicht sinnvoll. Ich glaube nur, dass die Medien erst dann mal vielleicht kurz hier reinschauen werden, wenn eine relevante Zahl ihrer eigenen Mitarbeiter:innen, Journalist:innen, Redakteur:innen… auch hier sind. Nach dem Motto: “Was macht ihr denn da so, ist das was für uns? Schreib doch mal was, vielleicht können wir es ja mal für unser Marketing mit einbeziehen…” Und dann gehts schon los, dann schreien hier schon die ersten, dass sie hier kein Marketing sehen wollen usw.

@wolf @Aakerbeere Ja... ein zweischneidiges Schwert.

@caos@metalhead.club
Ja, die darf gern ins Fediverse! Dann gäbe ich für gleich noch viel lieber.
@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

@Aakerbeere @wolf Aber ich hab das große Gefühl, dass sich all diese Verlage einen feuchten Dreck ums Fediverse scheren werden, weil sie nicht einmal annähernd erkennen können, ob ihren Beitrag 1 oder 10.000.000 User gesehen haben... Da winkt das Marketing sicher entschieden ab...

Und wenns blöd werden, hängen sie sich mit einer eigenen Instanz rein, die dann Tracking im Fediverse etabliert... und DAS will hier wirklich keiner.

Andererseits... ohne diese Frequenzbringer auch kein Wachstum im Fediverse...

@ueckueck ich habe das Video mit direkter Ansprache an die TAZ auch mal im Vogelkäfig geteilt. Geht ja schön als Crosspost von hier ;) @caos@metalhead.club @Aakerbeere @caos@anonsys.net

@crossgolf_rebel
vielen Dank!
Das ist genau die richtige Richtung für Crossposts! birdsite ➡️ mastodon

@ueckueck @Aakerbeere @caos@anonsys.net

@crossgolf_rebel
Danke dir :)
Habe auch einen extra Post drüben gemacht. Na mal schauen, ob es hilft.
@caos@metalhead.club @Aakerbeere @caos@anonsys.net

@ueckueck

Sehr gelungene Einladung und fast professionell! :)

@caos@metalhead.club @Aakerbeere @caos@anonsys.net

@textbook Danke dir.
Was mit einer guten Kamera, unserer relativ neuen Funkstrecke und einem Stativ alles so möglich ist, macht mich immer wieder ein wenig glücklich :)
@caos@metalhead.club @Aakerbeere @caos@anonsys.net

@caos@metalhead.club @ueckueck @Aakerbeere @caos@anonsys.net auch wenn ich schon seit mehr als 20 Jahren keine mehr lese, die im Fediverse wäre eine definitive für alle. 👍😃

Eventuell würde ich dann sogar wieder was von denen lesen, in kleinen Brocken gut verdaulich verpackt als ... 😉

@ueckueck @caos@metalhead.club @Aakerbeere @caos@anonsys.net schon ziemlich genial gemacht dieses , Respekt! 👍😃

Ich werde das Video demnächst einmal an die versenden, mit ein paar Zeilen dazu. 😉

Wenn das noch jemand oder mehrere machen... 😁

@wolf
Klar werden sich einige beschweren, dass dann hier "Marketing" gemacht wird. Nur: auch im Fediverse wird für dies und das gemacht. Entscheident ist aber: Wer entscheidet denn in einem freien & sozialen Netz, was Anklang findet und was verpönt ist? Ich denke wir.
@Aakerbeere

@caos@metalhead.club
Ich würde einer offiziellem taz-Präsenz hier folgen. ja schon und vielleicht dann auch dauerhaft.

@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

Hallo liebe ,
als Abonnent und Unterstützer würde auch ich Euch gerne hier im sehen!

@ueckueck

@caos@metalhead.club @Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

> Die hat einen kritischen Blick auf Facebook & Co.

Warum kann man von außen so wenig davon erkennen? Oder ist das besser geworden?

Ich habe schon vor Jahren dieses "taz zahl ich" gekündigt, weil sie scheinbar alles hatten, aber keinen "kritischen Blick auf Facebook & Co".

Einige Redakteure dort sind ja auch bekennende Insta-Fans. *grusel

@pino_ac
Zumindest in den letzten 2 Jahren gab es durchaus einige kritische Artikel. Der o.g. Satz ist vielleicht etwas zu allgemein formuliert, aber zumindest hat "die " *auch* einen kritischen Blick auf & Co. Das wird aber v.a. von ein paar AutorInnen getragen, von denen einige Artikel erschienen sind. Unter dem Link https://taz.de/Schwerpunkt-Facebook/!t5009279// sind einige zu finden, z.B.: https://taz.de/padeluun-ueber-maechtige-Tech-Konzerne/!5804031/
https://taz.de/Alternative-Messenger-Dienste/!5743214
https://taz.de/Abschied-von-Twitter/!5823669/

@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

@caos@metalhead.club @Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

Wenn die taz einen kritischen Blick auf Facebook hat, würde ich mir wünschen, dass sie auch ihre Redakteure nach solchen Kriterien auswählt. Das Digitale ist ja seit geraumer Zeit auch keine Nebensächlichkeit mehr, oder? Und man sucht sich da ja schon Leute, die nahe der eigenen Linie sind, oder? Die taz würde ja auch nicht Blome oder Reichelt einstellen.

@pino_ac
Da habe ich keinen Einblick, wie die internen Strukturen sind.

Aber es geht mit dem Aufruf eben auch u.a. darum diejenigen innerhalb der taz weiter zu stärken und zu unterstützen, die eine kritische Haltung zu haben.
Daher sehe ich v.a. die Kluft, den Widerspruch zwischen dem Anspruch, der in den Artikeln zum Ausdruck kommt, und der Wirklichkeit der offiziellen Social Media Strategie... (1/2)

@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

@caos@metalhead.club @Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

Ja, und diese Kluft macht unglaubwürdig. Seit vielen Jahren.

@pino_ac
(2/3)
Dass große Reichweite fast immer ein Killerargument ist, ist nicht
überraschend, aber sowas wie "dieses Danke-Abo bieten wir ausschließlich
auf Insta an" oder "taz hat 300.000 Freund*innen", während das Fediverse
von offizieller Seite komplett ignoriert wird, passt m.E. nicht zusammen. ...

@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

@pino_ac
Und die Forderung ist ja auch nicht, dass die taz ihre anderen Aktivitäten bei Twitter, Facebook, Instagram usw. aufgeben soll, sondern (zunächst) mal nur, dass sie auch Alternativen anbieten und fördern soll. Also eine Einladung zu kommen:

@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

@caos@metalhead.club @Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

Hahaha, das ist ja noch geiler!

Absolut widerlich......

Also an so ein Blatt habe ich persönlich gar keine Forderungen. Wozu? Ich stelle auch keine Forderungen an die BILD. Die sollen bleiben, wie sie es für richtig halten. Verbiegen sollen sie sich nicht. Wenn da Leute sitzen, die "bieten wir ausschließlich
auf Insta an" für richtig halten, brauche ich von dort nichts weiter.

@caos@metalhead.club @Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

Ich will mich jetzt nicht an diesen Toot aufreiben (sorry, wenn es so wirkt :D). Aber die Aussage "Die hat einen kritischen Blick auf Facebook & Co." steht der taz einfach nicht zu. Das ist etwa so daneben wie "Die FAZ hat einen kritischen Blick auf Kapitalismus". ;)

@pino_ac
Fast alles, was thematisch und inhaltlich veröffentlicht wurde in der taz zu Themen wie Datenschutz, Privacy etc., finde ich sehr gelungen. Relativ viele positive Beispiele (s. verlinkte Artikel) gibt es wie gesagt schon, während die Suche nach kapitalismuskritischen Artikeln bei der FAZ langwieriger werden dürfte.
Die andere Seite kommt wohl aus einer anderen Abteilung, die Twitter, Instagram usw. betreuen.

@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

@caos@metalhead.club @Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse
Ja, die taz sitzt natürlich in einem Dilemma: Solche Artikel (etwa der von Ulf Schleth) passen halt ganz gut zu der Linie, die die taz eigentlich haben müsste, wenn sie nicht irgendwo die Ausfahrt verpasst hätte. Dieses Problem hat die FAZ so nicht. Aber diese Artikel sind ja überhaupt nicht der Duktus der heutigen taz. Sie sind zugelassene Einzelmeinungen dort. Interne Einblicke habe ich auch keinerlei; aber braucht man für diese Feststellung auch nicht.

@favstarmafia @Aakerbeere @caos @pushFediverse @caos das hat mir Florian Freistetter von den Sternengeschichten auch geantwortet...

Und ich war dann ein wenig ratlos, was ich zurückschreibe.

Seelenlose Copybots will ich eigentlich auch nicht. Da kann ich gleich RSS-Feeds abonnieren.

Bri einem AP-Account gehts ja auch und vor allem um die Interaktion...

Vielleicht wären doch irgendwie geartete Bridges oder bidirektionale Transports zu GAFAM-Diensten... nein. Da speib ich mich gleich an.

@jakob @favstarmafia
taz. de hat auch sehr gute Optionen für RSS-Feeds: https://taz.de/!114191/
Das wiederum ist relativ vorbildlich und komfortabel. Da kann man alles abonnieren oder nur einzelne Themen/Rubriken oder auch einzelne AutorInnen, usw. Aber das ist dann eben nur für passives Lesen ohne Interaktion.

@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

@favstarmafia
Das hatte ich auch schon mal gemacht, aber es hat wohl wenig Wirkung, wenn das nur wenige/ einzeln punktuell ab und zu mal machen. Mit der Aktion soll auch gezeigt werden, dass es durchaus viele und darunter auch sehr an der taz und ihren Inhalten interessierte Menschen sind, die im Fediverse aktiv sind.

@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse
@0mega

@favstarmafia @jakob
Die Reichweite spricht ohne Zweifel für Twitter, & FB aber was sind mögliche Vorzüge vom Fediverse/Mastodon für die taz?
Die Forderung ist daher nicht, dass die taz ihre anderen Aktivitäten bei Twitter, Facebook, Instagram usw. aufgeben soll, sondern erstmal nur, dass sie auch Alternativen anbieten und fördern soll. ...>> (1/2)

@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

@favstarmafia @jakob
(2/2)
...Mit dem Aufruf soll auch gezeigt werden, dass es für die taz einen Mehrwert haben kann, im Fediverse offiziell aktiv zu werden und dass es dafür natürlich auch etwas Personalmittel braucht, was m.E. aber im überschaubaren Rahmen wäre.
🐾
@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

@jele
Vielen Dank für Deine Unterstützung! 🤓👍
Danke, dass Du sowohl die taz direkt angeschrieben als auch Dein Statement hier mit uns geteilt hast! Das ist die größte Hilfe.

📝 Über welche Kontaktadresse hattest Du an die geschrieben? Hast Du schon eine Antwort darauf erhalten?

🐾
@caos@anonsys.net @pushFediverse

@caos@metalhead.club
Ich hatte das Formular genutzt und an die Redaktion geschrieben.
https://taz.de/!112355/

Wenn ich Antwort erhalte, poste ich sie hier :-)
@caos@anonsys.net @pushFediverse

@jele
Das ist auch ein wichtiger Punkt!

Ähnliches gilt für Download-Links für Mobil-Apps: Da wird fast immer nur auf - Play- und -Store verlinkt, auch wenn es schon alternative Möglichkeiten, d.h. apk oder gibt. Die sind oft gar nicht verlinkt oder sehr gut versteckt.
So ist es auch bei der ... (1/2)

@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

@jele
(2/2)
Ich hatte die auch schon mal angeschrieben und darum gebeten, dass auf dieser Seite auch auf verlinkt wird:
https://taz.de/!p4791/
Das war Ende Mai 2021. Als Antwort kam: "Danke für den Hinweis, auch auf F-Droid zu verlinken. Ich werde den Vorschlag weitergeben an die Zuständigen." und "Das aktuellste Update kommt in Kürze."
Da ich die selber nicht nutze, hatte ich danach nicht mehr nachgehakt....
🐾

@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

@jele
... Das wäre aber ebenfalls wichtig, damit viele Menschen überhaupt bemerken, dass es Alternativen gibt wie das und wie

@Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse @IzzyOnDroid

@antars @tazgetroete usw.
Das sind leider alles nur Bots. Der einzige aktive (aber nicht wirklich offizielle Account) der ist wie o.g. der Diaspora-Account, für den es aber keine Finanzmittel der taz gibt.
In dem Aufruf geht es aber um einen sowohl offiziellen als auch aktiven Account.
Für nur passives Lesen der Inhalte kann man die Bots nutzen oder Feeds.

@jele @Aakerbeere @caos@anonsys.net @pushFediverse

@caos @ueckueck @mobilsicher @IzzyOnDroid @kuketzblog @gnulinux @digitalcourage @pushFediverse

Es gibt auch noch ein interessantes Projekt das ich seit kurzem mitbetreue: tour.fediverse.at erstellt wurde es von @ilanti und aktuell auf über Codeberg betreut und ausgeliefert.
Aktuell hätte ich die idee weitere Dienste mit in die tour aufzunehmen, dabei sind Helfer sehr willkommen.

Quellcode: https://codeberg.org/fediverse-tourguide/pages-source